ellenbogenchirurgie
 
golfer- tennisellenbogen
Golfer- Tennisellenbogen
 
topaz-geraet
TOPAZ-Gerät
Tennis- und Golferellenbogen

Mit zu den häufigsten Erkrankungen des Ellenbogens gehören Enthesiopathien
(Sehnenansatzerkrankungen) im Bereich des radialen und ulnaren Epikondylus – im Volksmund als Tennis- oder Golferellenbogen bekannt. Klassischerweise kommen am Anfang konservative Maßnahmen wie Physiotherapie und Infiltrationstechniken zur Anwendung. In zweiter Linie hat sich die sogenannte Stoßwellentherapie (ESWT) bewährt.

Wir verwenden in der EMCO Privatklinik die radiale Stoßwellentherapie. Diese hat den Vorteil, dass sie ohne Begleitnarkose durchgeführt werden kann. Der Patient erhält in wöchentlichen Abständen je nach Beschwerdebild drei bis fünf Therapieeinheiten, wobei durchschnittlich bei 2 bis 5 bar ca. 2.000 Impulse aufgetragen werden.
Eine begleitende Lokalanästhesie ist in der Regel nicht notwendig.
  radiale stosswellentherapie
  Beim Versagen aller konservativen Therapiemaßnahmen ist eine Operation des schmerzhaften Tennis- oder Golferellbogens meistens unumgänglich.

Klassischerweise kommt hier die Operation nach Wilhelm zur Anwendung. Hierbei wird neben einer Tendolyse (Release der entzündeten Sehne) eine Denervierung der schmerzhaften Nervenfasern des erkrankten Ellenbogens durchgeführt.

Während diese Operation mit einem gewissen Aufwand verbunden ist und eine Vollnarkose erfordert, kann heute alternativ über einen minimalen Hautschnitt eine Tendolyse der radialen und/oder ulnaren Flexoren mittels Microdebridement mit dem TOPAZ-Gerät durchgeführt werden. Hierbei wird minimalinvasiv mittels Radiofrequenz-Technologie die ursprüngliche Funktion der Sehne wiederhergestellt.

  ellenbogen-arthroskopie

Ellenbogenarthroskopie

Wie bei den anderen großen Gelenken ist auch beim Ellenbogengelenk eine Gelenksspiegelung zwecks Diagnostik und operativer Therapie möglich. Hierbei steht von operativer Seite die Arthrolyse, welche eine Entfernung freier Gelenkkörper, Abtragung von Osteophyten, und intraartikuläres Weichteildebridement mit Synovektomie beinhaltet, im Vordergrund. Vorteile der Spiegelung des Ellenbogengelenks gegenüber offenen Operationstechniken sind wiederum die geringe Invasivität des Eingriffes sowie der verkürzte stationäre Krankenhausaufenthalt.

  Ellenbogenarthroskopie

Ellenbogenendoprothese

Wie bei den anderen großen Gelenken des menschlichen Körpers kann auch beim Ellenbogengelenk z.B. aufgrund degenerativer oder traumatischer Veränderungen ein künstlicher Gelenksersatz notwendig sein. Es stehen wie beim Kniegelenk gekoppelte und nicht-gekoppelte Prothesentypen zur Verfügung, welche sich durch das Vorhandensein eines Scharniersystems voneinander unterscheiden. Welcher Prothesentyp Anwendung findet hängt vor allem von der Schwere bzw. der Komplexität der Verletzung bzw. des degenerativen Vorganges im Gelenk ab.

    ellenbogen-prothese
    Ellenbogen-TEP partieller-Gelenksersatz (Radiuskopfersatz)
     
 
leistungen biographie sprechstunden partner partner anfahrt kontakt links impressum
kaefer adresse